Pressemitteilung AfD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag vom 22.05.2019

Paukenschlag in der Diskussion um die niedersächsische Pflegekammer und ihre Zwangsmitgliedschaft: Auch die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi spricht sich für eine freiwillige Interessenvertretung mit öffentlich-rechtlicher Finanzierung für die Menschen in Pflegeberufen aus. Sie folgt damit nahezu deckungsgleich einem Antrag der AfD-Fraktion vom Januar 2019 (Drucksache 18/2578).

 Dazu der gesundheitspolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag Stephan Bothe: „Ich begrüße Verdis Entscheidung unseren Antrag zu unterstützen sehr. Es ist genau das, was sich die Mehrzahl der Pflegenden wünscht. Jetzt gilt es für Grüne und SPD ihre Blockadehaltung ebenfalls aufzugeben. Eine Interessenvertretung wie Verdi und die AfD sie vorschlagen, dient dem Wohl der Allgemeinheit ebenso wie dem der Pflegenden, und sie würde endlich dazu beitragen, die Pflegeberufe aufzuwerten.“

 Für Rückfragen steht Ihnen unser Pressesprecher unter 0176/12300337 bzw. 0511/3030-3525 oder frank.horns@lt.niedersachsen.de zur Verfügung.

V.i.S.d.P.: Stephan Bothe (MdL), Hannah-Arendt-Platz 1; 30159 Hannover