Pressemitteilung AfD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag vom 28.02.2019

Gutdenk erfordert plusweise Fortschritt in Neusprech

In der Aktuellen Stunde der AfD-Fraktion ging es heute um das Framing-Manual, das das Berkeley International Framing Institute im Auftrag der ARD erstellt hat. Framing steht für den Versuch, durch gezielte Sprachwendungen Denkprozesse zu manipulieren.

Um aufzuzeigen, wohin solche Versuche der Gedankenlenkung – zumindest in der Theorie – weiterführen können, bediente sich die AfD-Fraktion der fiktiven „Neusprache“, die George Orwell bereits vor 70 Jahren in seinem legendären Roman „1984“ skizzierte.

Unser Abgeordneter Christopher Emden hielt seine Rede in einer an den Roman orientierten Anwendung von Neusprech und stellte dabei auf die darin enthaltenen Begriffe des „Gutdenk“ und „Doppeldenk“ ab. Emden: „Wenn man die Framing-Vorschläge des Berkeley Framing Institute liest, wird man schnell an das erinnert, was Orwell in seinem Roman mit „Gutdenk“ als „die richtige Art und Weise des Denkens“ darstellte. Auch Paradoxien im Sinne von „Doppeldenk“ tauchen auf, indem das Framing-Institute keinen Widerspruch darin sieht, gleichzeitig von ‚Freiheit‘ und ‚gelenkter Demokratie‘ zu sprechen.“
Emden unternahm in seiner Rede den Versuch, mit dem Parlament für fünf Minuten in eine Welt der vollständig manipulativen Sprache einzutauchen. „Wir wollten damit aufzeigen, wohin ‚strategisches Framing‘ führen würde, wenn man es im Sinne des orwell‘schen Romans konsequent weiterdenkt.“

Gedankensteuerung kann zaghaft mit gendergerechter Sprache und Gendersternen, mit Framing-Munuals und seltsamen Phrasen beginnen, aber was utopisch anfängt, könnte sich Schritt für Schritt zur Dystopie entwickeln.

Als Dankeschön für ihre Aufmerksamkeit konnten die Zuhörer der Debatte auf Wunsch ein symbolisches Orwell-I-Sprachzertifikat empfangen. Bezüglich des für die ARD erstellten Manipulations-Manuals rät die AfD, dieses möglichst schnell an den Ort weiterzugeben, der in Orwells Roman „Gedächtnis-Loch“ heißt. Das real existierende Äquivalent dazu wäre ein zuverlässiger Papierkorb.

V.i.S.d.P.: Christopher Emden (MdL), Hannah-Arendt-Platz 1; 30159 Hannover