AfD-Fraktion im Landtag Niedersachsen

Für Niedersachsen. Für Deutschland. Für Sie.

herzlich willkommen

Liebe Niedersachsen,

als AfD-Fraktion möchten wir Ihnen mit einem umfangreichen Internetauftritt  ermöglichen, sich über unsere Politik im Landtag zu informieren. Ich freue mich darum, Ihnen den neuen Webauftritt unserer Fraktion vorstellen zu dürfen.

Wir haben unsere Seite nicht nur optisch verschönert, wir haben sie auch inhaltlich ausgebaut. Im Zentrum unseres Web-Angebots steht der Bereich Bürgerinformation, in dem Sie die politische Arbeit unserer Fraktion nachverfolgen können.
Wenn Sie Anregungen oder Fragen zu unserem Webauftritt oder generell zu unserer Politik haben, schreiben Sie uns gerne an.

Mit freundlichen Grüßen

Fraktionsvorsitzende Dana Guth
?

"Fraktion im Dialog"

Abonnieren Sie unseren monatlich erscheinenden Rundbrief.

Sie können den Rundbrief jederzeit wieder abbestellen. Wir behandeln Ihre Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie der Datenschutzerklärung.

Aktuell

Zur Medien- und Politikhysterie rund um Chemnitz

Die Demonstration, die in Chemnitz am 01. September anlässlich der Ermordnung von Daniel H. stattfand, hat in Medien und Politik zu hysterischen Reaktionen geführt. Die AfD hat sich mit einer aktuellen Stunde dem Thema zugewendet. Klaus Wichmann, parlamentarischer Geschäftsführer der AfD-Fraktion, kritisierte das mediale und politische Herbeisinnieren eines „Armageddon“ (zu Deutsch: eines „Endkampfs“) zwischen „gut“ und „böse“, das im Zuge der Reaktionen auf Cheminitz erfolgt. Deutliche Worte fand Klaus Wichmann auch in Richtung des Bundespräsidenten und gab ihm die Empfehlung: „Herr Steinmeyer, treten Sie zurück!“

#mähtoo

Tierschutzkampagne gegen betäubungsloses Schlachten.
– Pressemitteilung der AfD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag vom 10.08.2018 –

Die AfD Fraktion startet erfolgreich ihre Kampagne gegen das betäubungslose Schlachten. „Wir wollen die Bevölkerung aufklären“, sagt die Fraktionsvorsitzende der AfD Dana Guth

Das betäubungslose Schlachten ist eine archaische und grausame Methode. Die Tiere sterben langsam und qualvoll. „Es ist nicht hinnehmbar, dass in einem zivilisierten Staat eine derartige Praxis weiter ausgeübt wird“, sagt die Fraktionsvorsitzende der AfD im Niedersächsischen Landtag Dana Guth. Das betäubungslose Schlachten läuft dem Grundsatz des Tierwohls als Staatsziel (Artikel 20 a des Grundgesetzes) vollkommen entgegen. Auch die Religionsfreiheit darf nicht dazu missbraucht werden, Tiere grausam sterben zu lassen. Der Tierschutz ist ein moralisch-zivilisatorischer Standard, von dem nicht mehr abgewichen werden darf. Ausnahmegenehmigungen gemäß § 4 a Abs. 2 Nr. 2 des Tierschutzgesetzes an Angehörige des islamischen Glaubens soll es nicht mehr geben. „Es kann keine Ausnahme von unseren Werten geben“, sagt Dana Guth (MdL).
Besonders unter dem betäubungslosen Schlachten leidet ein Tier. Deshalb zielte der Antrag der AfD vom 12.02. 2018 auch darauf ab, das betäubungslose Schlachten zu beenden – und keine Ausnahmegenehmigungen mehr zu erteilen. Das sahen die anderen Parteien jedoch anders: Die Ausschuss-Empfehlung für den AfD-Antrag konnte daher nur lauten: „ablehnen“.
Da die anderen Parteien unseren Antrag abgelehnt haben, musste die AfD anders für Aufklärung über das betäubungslose Schlachten in Niedersachsen sorgen. „Daher haben wir mit #Mähtoo begonnen“, sagt Dana Guth. „Es geht der AfD nicht darum, gegen bestimmte Bevölkerungsgruppen vorzugehen. Wir wollen die Bevölkerung über das betäubungslose Schlachten aufklären.“

V.i.S.d.P.: Dana Guth (MdL), Hannah-Arendt-Platz 1; 30159 Hannover

AdressE

AfD-Fraktion im Landtag Niedersachsen
Hannah-Arendt-Platz 1
30159 Hannover

Sekretariat

0511 / 3030 3502

Email

info@afd-fraktion-nds.de