Pressemitteilung der AfD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag vom 29.06.2020

Mehrere Medien berichten übereinstimmend von schlimmen Zuständen in einem Pflegeheim in Celle. Bewohner wurden misshandelt, manche auch nächtelang ans Bett gefesselt, ohne dass sie umgelagert wurden. Im Heim habe es eine Kultur des Wegschauens gegeben.

Dazu der pflegepolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag Stephan Bothe: Es ist abstoßend und widerwärtig, wenn so mit den Allerschwächsten der Gesellschaft umgegangen wird. Schuld ist ein Pflegesystem, das mit miesen Arbeitsbedingungen und dürftiger Bezahlung ungeeignete Leute in den Beruf bringt, während hochqualifizierte und motivierte Mitarbeiter früh ausscheiden. Wer Pflegebedürftige besser schützen will, muss dieses System ändern. Eine zusätzliche Beschwerdestelle, wie sie jetzt gefordert wird, wäre nur Augenwischerei und blinder Aktionismus, denn es gibt sie bereits über den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung.“

Für Rückfragen steht Ihnen unser Pressesprecher unter 0176/12300337 bzw. 0511/3030-3525 oder frank.horns@lt.niedersachsen.de zur Verfügung.

V.i.S.d.P.: Stephan Bothe (MdL) Hannah-Arendt-Platz 1; 30159 Hannover