Pressemitteilung der AfD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag vom 24.06.2020

Um die Landtags-Abgeordneten vor einer Corona-Infektion zu schützen, wurden Glasscheiben zwischen den einzelnen Sitzen im Plenarsaal montiert. Am Dienstag,
23. Juni, wurde die Installation der Öffentlichkeit vorgestellt. Man wolle sich für die gesamte Dauer der Pandemie wappnen, erklärte die Landtagspräsidentin Gabriele Andretta.

Dazu die Vorsitzende der AfD-Fraktion im niedersächsischen Landtag Dana Guth: Ja, das Virus lauert allüberall. SPD-Modder, CDU-Toepffer und all die anderen Volksvertreter der Altparteien müssen sich hinter schützendem Glas wegducken, um nicht unversehens infiziert zu werden. Bei den Damen und Herren Abgeordneten handelt es sich schließlich um empfindliche Naturen. Eine robuste Gesundheit, wie sie so viele Bürger in ihren Jobs ganz ohne Plexiglasschutz unter Beweis stellen müssen, besitzen sie anscheinend nicht. Da schirmt man sich doch besser ab. Immerhin: Die anti-viralen Schutzwälle sind ja durchsichtig. So wird auch der Schein von Transparenz gewahrt. Von außen besehen, drängt sich das Bild von 137 Aquarien auf. 50.000 Euro teuer war der bizarre Scheibenschutz. Dass er den Landtag einiges mehr an Ansehen und Wertschätzung beim Bürger kostet, dürfte klar wie Glas sein.“

Für Rückfragen steht Ihnen unser Pressesprecher unter 0176/12300337 bzw. 0511/3030-3525 oder frank.horns@lt.niedersachsen.de zur Verfügung.

V.i.S.d.P.: Dana Guth (MdL) Hannah-Arendt-Platz 1; 30159 Hannover