Pressemitteilung vom 27.09.2019

Noch mehr Lesestoff bietet ab sofort das Magazin der AfD-Fraktion im Landtag. Auf zwölf Seiten, statt bisher acht, informieren wir darin über verschiedenste Themen unserer politischen Arbeit.

In der aktuellen Ausgabe (7/2019) von „Fraktion im Dialog“ (FiD) stellen wir im Titelthema unseren Antrag vor, freie Kapazitäten der Luftwaffe zur Amtshilfe bei Abschiebungen einzusetzen. Unsere Seite Faktencheck antwortet dabei auf die Kritik, die seitens der anderen Fraktionen unserem Antrag entgegnet worden ist.

Unsere Fraktionsvorsitzende Dana Guth beschreibt in der Ausgabe, warum sie sich mit der AfD-Fraktion für ein Stopp von Tierversuchen einsetzt. Unsere politische Forderung: Die tierversuchsfreie Forschung muss gestärkt werden, denn die Praxis der Tierversuche ist gleichsam nutzlos wie unethisch. Ebenfalls eine in der FiD thematisierte Gewissensfrage: Stephan Weils Einladung an die Fraktionsvorsitzenden, nach Katar zu reisen. Unter dem Titel „Prinzipien sind unverkäuflich“ erklärt Guth ihre Nicht-Teilnahme zur Reise in ein Land, in dem Menschenrechte eine untergeordnete Rolle spielen. 

An anderer Stelle der FiD rechnet der Finanzexperte Peer Lilienthal vor, wie unseriös die Haushaltspolitik der großen Koalition ist. Mit 60 Milliarden Euro steht das Land mittlerweile in der Kreide. Einzig Nordrhein-Westfalen hat mehr Schulden angehäuft!

Natürlich richten wir auch den Blick zurück auf den Tag der offenen Tür im Landtag, an dem wir die Politik unserer Fraktion vorstellten. Den politischen Gegner beschäftigte indes mehr unser Spaßmedikament „AfD-forte“, das eine angeblich falschdosierte Gesinnung hatte…

Diese und weitere Themen unserer Landtagsarbeit lesen Sie in der neuen FiD, die monatlich online unter www.afd-fraktion-nds.de sowie als Printausgabe erscheint.

V.i.S.d.P.: Dana Guth (MdL), Hannah-Arendt-Platz 1; 30159 Hannover