Pressemitteilung AfD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag vom 01.09.2019

Bei den Landtagswahlen erringt die AfD enorme Gewinne: Laut derzeitiger Prognosen erhält sie in Brandenburg 24,1 Prozent der Stimmen und in Sachsen 27,5 Prozent. In beiden Bundesländern wird die AfD mit großem Abstand zur zweitstärksten Kraft.

Dazu die Vorsitzende der AfD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag Dana Guth: Die niedersächsische AfD-Fraktion gratuliert zu zwei großartigen Wahlerfolgen. Die beispiellose Erfolgsgeschichte der AfD geht weiter und nimmt sogar noch an Fahrt auf. Starke AfD-Fraktionen in Brandenburg und Sachsen sind gut und wichtig für die beiden Bundesländer. Dass so viele Bürger sich für unsere Partei entschieden haben, ist aber auch ein Sieg für die Demokratie. Die Altparteien sind mit ihrer unsäglichen Hetze gegen den parlamentarischen Mitbewerber weitgehend ins Leere gelaufen. Auch dubiose und unrechtmäßige Tricksereien, wie der Versuch der sächsischen AfD nur 18 Sitze zugestehen zu wollen, haben allenfalls zu Teilerfolgen geführt. Dass viele Bürger in Brandenburg und Sachsen durch ihre Erfahrungen mit der SED-Diktatur sensibel auf totalitäre Tendenzen und Strukturen reagieren, hat sicherlich zum AfD-Wahlerfolg beigetragen. Aber wer nun ein spezifisch ostdeutsches Phänomen ausmachen will, sollte sich nicht täuschen: Die Signale von Sachsen und Brandenburg werden auch im Westen von vielen aufwachenden Bürgern nicht überhört werden.“

Für Rückfragen steht Ihnen unser Pressesprecher unter 0176/12300337 beziehungsweise 0511/3030-3525 oder frank.horns@lt.niedersachsen.de zur Verfügung.

V.i.S.d.P.: Dana Guth (MdL), Hannah-Arendt-Platz 1; 30159 Hannover