Pressemitteilung AfD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag vom 18.06.2019

Altersarmut, Pflegenotstand, Wohnungsmangel – wenn die verantwortlichen Politiker davor die Augen verschließen, wird es Zeit für einen deutlichen Fingerzeig: Zu Beginn der Schlussphase von „Weil, es reicht!“, der Sozialkampagne der AfD-Fraktion, und pünktlich zum Start der Landtagssitzungen ist einer der Kampagnen-Wagen direkt vor das Landtagsgebäude gerollt. Auf einem großformatigen Plakat bekennt Simone F: „Immer geackert, nie krankgefeiert, und nun muss ich zum Amt. Besten Dank, SPD!“.

Bis Donnerstag einschließlich wird der Wagen vor dem Landtag für Aufmerksamkeit sorgen und zur Diskussion anregen. Schon in den ersten Stunden zeigte sich, dass das Motiv vielen Passanten und Besuchern der Landtagssitzungen aus dem Herzen sprach. Jung und Alt suchten das Gespräch am Info-Stand, darunter viele, die ansonsten kaum der AfD zuneigen oder ihr sogar ausgesprochen ablehnend gegenüberstehen. Trotzdem war einer der häufigsten Kommentare: „Endlich jemand, der es mal so klar ausspricht.“

 Dazu der sozialpolitische Sprecher der AfD-Fraktion Stephan Bothe: „Die Reaktionen der Menschen auf der Straße und in den Sozialen Medien zeigen uns, wie wichtig es ist, diese Themen aufzugreifen. Viel zu viele sind betroffen. Am Freitag bringen wir unser Maßnahmenpakete gegen den Pflegenotstand und die Offensive für bezahlbares Wohnen im Landtag ein. Wer sie ablehnt, sollte sich bewusst sein, dass er damit hunderttausenden Menschen dringende Hilfe versagt.“

 Für Rückfragen steht Ihnen unser Pressesprecher unter 0176/12300337 beziehungsweise 0511/3030-3525 oder frank.horns@lt.niedersachsen.de zur Verfügung.

 

V.i.S.d.P.: Stephan Bothe (MdL), Hannah-Arendt-Platz 1; 30159 Hannover