Pressemitteilung vom 19.02.2018

Körperverletzungen, zerstochene Reifen und Anschläge auf das Eigentum von Parteien und Abgeordneten, ihren Mitarbeitern und Unterstützern sind mittlerweile Alltag in Deutschland und Niedersachsen. Oft richten sich diese Attacken politisch motivierter Gewalt gegen die Alternative für Deutschland. Vergangenes Wochenende traf es die CDU-Geschäftsstelle. Am frühen Samstagmorgen wurde das Gebäude in der Hindenburgstraße mit schwarzer und rosa Farbe beschmiert. Wie hoch der Sachschaden ist, kann noch nicht gesagt werden.

Die AfD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag spricht sich gegen politisch motivierte Gewalt jeder Couleur aus, auch wenn sie den politischen Gegner trifft. Denn jede Attacke auf Parteien, Abgeordnete, Mitarbeiter und Eigentum trifft auch unsere Demokratie. Auch in Zukunft muss es möglich sein, seine Meinung frei zu äußern, ohne dafür Schaden an Leib, Leben und Eigentum zu fürchten. Die AfD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag verurteilt jede Form politisch motivierter Kriminalität. Wir setzen ihr eine politische Kultur entgegen, die von Argumenten und Debatte geprägt ist.

V.i.S.d.P.: AfD-Landtagsfraktion, Hannah-Ahrend-Platz 1; 30159 Hannover